Frühling Sonnenschein Rasen vor Biohof
Kundenbrief und Wochenrezept

Liebe Leute,

erinnert ihr euch an die regionalen Süßkartoffeln in eurer Kiste vor ein paar Wochen? Diese kamen aus Schwabach vom Biolandhof Schnell. Dort bauen Petra und Martin Schnell unter dem Namen Schnell’s Kürbiskerne nämlich nicht nur die vielleicht größten Süßkartoffeln an, die wir bis dato ausgeliefert haben, sondern – ihr werdet es schon ahnen – vor allem Ölkürbisse.

Auf dem traditionsreichen Familienbetrieb bauen die beiden seit 2004 Ölkürbissen an. Seit 2011 steht auf dem Hof von Petra und Martin Schnell außerdem die einzige Kürbiskernölmühle in Deutschland, die nach dem steirischen Prinzip arbeitet. Bei diesem werden die Kerne zunächst gemahlen, anschließend mit etwas Wasser und Salz vermahlen und schonend geröstet. Erst dann wird gepresst. Wusstet ihr übrigens, dass man für 1 Liter Kernöl, ca. 2,5 kg Kürbiskerne bzw. etwa 50 Kürbisse benötigt?

Hervorzuheben ist zudem, dass die besonderen Öle nicht gefiltert, sondern lediglich abgesetzt werden. Dadurch bleiben viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Omega-Fettsäuren, Vitamine und Mineralstoffe im Öl erhalten. Gepresst wird alle zwei bis drei Wochen, so dass das Öl immer frisch ist.

Darüber hinaus veredeln die Schnells ihre Kürbiskerne mit verschiedenen Gewürzen und Schokolade zu leckeren Snacks. Wir freuen uns mit Petra und Martin Schnell weitere regionale Erzeuger gefunden zu haben und deren tolle Produkte anbieten zu können. Besonders empfehlen können wir den Wintertraum: Gebrannte Kürbiskerne mit Lebkuchengewürz – wahrlich traumhaft lecker! Die waren beim Verkosten mit Abstand am schnellsten weg ;-)

Mit genussvollen Grüßen

David Baumann

Rosenkohl Quiche

Liebe KöchInnen,

Rosenkohl und Sellerie sind gerade in der kalten Jahreszeit unentbehrlich. Nicht nur ihre Mineralstoffe und Vitamine machen sie wertvoll – Sellerie wirkt auch allgemein stärkend, blutreinigend und entwässernd; Rosenkohl enthält eine Gruppe von sekundären Pflanzenstoffen, die das Risiko für bestimmte Krebserkrankungen senken. Zusammen harmonieren sie gut, wie die Rosenkohl Quiche und der Sellerie-Pastinaken-Salat zeigen.

Guten Appetit wünscht

Jutta Baumann

Rosenkohl Quiche mit Sellerie-Pastinaken-Salat

Sellerie-Pastinaken-Salat

  • 250 g Sellerieknolle, geraspelt
  • 350 g Pastinaken, geraspelt

Für die Marinade:

  • 250 g Joghurt
  • 1 EL Senf
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Schnittlauch
  • ½ TL Schabzigerklee
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz
  • 2 EL Sonnenblumenkerne geröstet

Rosenkohl Quiche

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 150 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL kalte Milch
  • ½ TL Salz
  • 1 Pr. Zucker

Für den Belag:

  • 750 g Rosenkohl
  • 125 g Schinken
  • 150 ml Sahne
  • 3 Eier
  • Muskat, Salz, Pfeffer
  • 150 g Käse, gerieben
  • 100 g Walnüsse, grob gehackt

Zubereitung

Für den Salat die Sellerie- und Pastinakenraspel mischen. Alle Zutaten für die Marinade gut verrühren, abschmecken. Mit Sonnenblumenkerne bestreuen.

Teigzutaten zu einem glatten Mürbteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Min. in den Kühlschrank legen. Rosenkohl in Salzwasser 3-5 Minuten bissfest garen, abtropfen lassen. Schinken in feine Scheiben schneiden. Teig ausrollen und in eine Springform geben, dabei den Rand 2 cm hochziehen. Den Teig mit dem Schinken belegen und mit den Nüssen bestreuen. Den Rosenkohl gleichmäßig in der Springform verteilen. Eier, Sahne, Muskat, Salz, Pfeffer verquirlen und über den Kohl gießen.

Mit dem Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C für 45 Minuten backen. Die Quiche in Stücke schneiden und mit Salat servieren.

Schmeckt heiß oder lauwarm.