WarenkorbWarenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Kartoffelsalat modern interpretiert

Moderne Küche: Kartoffelsalat 1.2

Liebe Köchinnen, liebe Köche,

Kartoffel, Avocado, Ei… Omas Erbe mal anders. Farbenfroh, lecker, bekömmlich und sättigend.

 Damit auch unsere rustikalen Freunde ein Paar Vitalstoffe abkriegen. Die Avocado strotzt vor guten Nährstoffen, gesunden Fetten und Aminosäuren. Sekundäre Pflanzenstoffe, welche für die lila Farbe der Kartoffel verantwortlich sind, sollen sich gut auf den Blutdruck auswirken. Mit den Proteinen aus dem Ei ist der Salat ein guter Sattmacher.

Er passt zu allen möglichen Sorten Fleisch. Ob eine fränkische Bratwurst, ein Stück Kasseler oder Lachs. Auch ein vegetarischer Bohnenbratling oder Ähnliches passt super.

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht Stefan Herbolzheimer

Für 4 Personen

  • 2 Avocado Hass
  • 150 g violette Kartoffeln (etwa 4 Stück)
  • 5 Eier fest gekocht
  • 1 Hand voll Kirschtomaten
  • Kräuter nach Geschmack 

    Für das Dressing:
  • 120 ml kräftige Gemüsebrühe
  • 1 Hand voll Zwiebelwürfel
  • 60 ml Apfelessig
  • 1 Limette
  • 1,5 EL Senf
  • Eigelb von den gekochten Eiern
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL Bockshornklee gemahlen
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Avocados halbieren, Kern entfernen, mit einem Löffel das Fleisch herauslösen, oder, wenn sie noch sehr hart sind mit dem Sparschäler schälen, und in fingerkuppengroße Stücke schneiden. In einer Schüssel mit dem Saft der Limette vorsichtig vermengen. Die Kartoffeln mit Schale dämpfen. Wenn sie gar sind mit kaltem Wasser abspülen und schälen. In Scheiben schneiden und zur Avocado geben.
Eier kochen, schälen und halbieren. Eigelb für Dressing beiseitestellen, Eiweiß grob hacken und zu Avocado und Kartoffel geben. Kirschtomaten halbieren und ganz am Ende unter den fertigen Salat heben.

Dressing: Gemüsebrühe aufkochen, gewürfelte Zwiebeln darin kurz kochen (macht sie bekömmlicher und den Salat haltbarer), Eigelb mit Senf, Brühe, Essig und Gewürzen verrühren. Öl langsam einarbeiten, damit sich, ähnlich wie bei einer Mayo, das Dressing nicht trennt. Am einfachsten funktioniert das mit einem Mixer oder in einem Küchengerät. Das Dressing darf ruhig sehr würzig sein. Der Salat wird etwas an Geschmack schlucken, vor allem wenn der Salat noch ein paar Stunden oder Tage zieht.

Alles behutsam und mit Liebe vermengen und ggf. nachschmecken. Falls der Salat zu dicklich wird noch etwas Brühe angießen. Er darf anfangs gerne etwas flüssiger sein, nach ein paar Stunden wird die Kartoffel noch etwas Flüssigkeit aufgesaugt haben.

Es kann auch mit Fleischbrühe gearbeitet werden, ich halte es aber gerne vegetarisch und habe immer ein paar Gläser selbstgemachte Gemüsebrühe im Schränkchen.