WarenkorbWarenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Herzhafte Hefegebäcke

Liebe Köch*nnen,

die Federweißerzeit steht vor der Tür! Nächste Woche geht es in Ergersheim mit der Lese für den gegorenen Traubensüßmost los. Passend dazu gibt es heute schon ein ganz klassisches Rezept. Naja, fast. Ein bisschen Handschrift muss ich schon mitgeben... Diese Woche auch die Fleischpremiere im Wochenrezept. Wenn auch nur dezent in Form von geräucherten Biospeckwürfeln.

Zwiebelplootz mit Speck gab es bei Oma nämlich auch schon. Bei uns auch Zwiebelkuchen genannt und fast wie eine Quiche zubereitet. Das Rezept geht natürlich auch ohne Speck. Aus Gründen wollte ich aber klassisch bleiben.

Als Alternative muss ich aber noch einen fleischfreien Knaller präsentieren: Kartoffelstrudel mit Hefeteig. Wenn der Teig ohne Milch und Butter gemacht wird sind die sogar vegan, lassen sich toll vorbereiten, sind ein Hingucker und schmecken fantastisch. Die Strudelscheiben lassen sich auch wunderbar in Muffin Förmchen backen und sind ein tolles Mitbringsel für jede Party. Ob du die Würzung für die Kartoffeln selbst macht oder per Gewürzmischung bleibt dir überlassen. Unser Gewürzliebling Wurdi macht hier aber einen tollen Job. Ras el Hanout passt hervorragend. Ansonsten sind meine Favoriten hier Ajowan, Cumin, Koriander und Kümmel. Zusammen mit Knoblauch, frischem Kurkuma, Zwiebeln und Ingwer ergibt sich ein wunderbares Aroma, dass kein Fleisch vermissen lässt.

Am besten schmeckt es, wenn alles am Vortag zubereitet wird und über Nacht im Kühlschrank ziehen kann. Auch ist die Arbeit am Folgetag dann einfacher und sehr gering.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht euch Stefan Herbolzheimer

Herzhafte Hefegebäcke und Federweißer

Teig für 2 Bleche
• 600 g Mehl (Weizen oder Dinkel Typ 550)
• 100 g Butter
• 250 ml Milch
• 50 ml Wasser
• 1 Würfel Hefe
• 1 TL Salz, 1 Prise Zucker

Ein Blech Zwiebelmasse
• 160 g gewürfelter, geräucherter Bauchspeck
• 40 g Swema Gemüsebrühe
• 160 g Wasser
• 4 Knoblauchzehen
• 900 g Zwiebeln geschnitten (etwa 1100 g mit Schale)
• 1 Becher Sahne
• 1 Becher Creme Fraiche
• 1 Schälchen Frischkäse
• 6 Eier
• Salz, Muskat, Kümmel ganz (wer will)
• 250 g geriebenen (Berg)Käse

Ein Blech Kartoffelmasse
• 600 g Kartoffel in Würfel
• 5 Zehen Knoblauch in kleinen Würfeln
• 1 Kurkumawurzel in feinen Würfeln
• 1 Walnussgroßes Stück Ingwer in feinen Würfeln
• 2 mittelgroße weiße Zwiebeln in Würfeln
• 3 EL Ras el Hanout
• 1 EL Swema orientalisch
• 6 EL Olivenöl
• 100 g (vegane) Butter

 

Hefeteig: Milch und Butter im Topf erwärmen. Nur so, dass die Butter schmilzt und etwas wärmer als handwarm. Hefe, Salz und Mehl darin verrühren und zum Mehl geben. Zu einer glatten Masse rühren und etwa eine Stunde ruhen lassen (oder über Nacht).

Zwiebelmasse: Zuerst Speck bei geringer Temperatur anbraten. Dann Knoblauch dazu geben, Gemüsepaste und Wasser angießen und aufkochen lassen. Zwiebeln, Salz, Kümmel und Sahne dazu und mit halb aufgesetztem Deckel etwa 10 Minuten leise köcheln. Aus dem Topf nehmen und Abkühlen lassen. Dann Frischkäse, Creme Fraiche, geriebenen Käse und Eier hinzufügen. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Kartoffelmasse: Kartoffeln mit etwas Salz und dem Öl glasig schwitzen, dann das restliche Gemüse hinzufügen und etwa 10 Minuten unter gelegentlichem Bewegen garen. Dann Gewürze und Butter hinzufügen, nochmals salzen und abkühlen lassen. 

Zwiebelplootz: Die Hälfte des Teigs auf ein Blech etwa 0,5 cm dick ausrollen, die Zwiebelmasse darauf verteilen und bei 165 Grad ca 40 Minuten backen. Vielleicht eine Kuchenform benutzen, weil die Masse erst beim Garen stockt und nicht mehr flüssig ist.

Kartoffelstrudel: Die Hälfte des Teigs wie oben ausrollen und Kartoffelmasse darauf verteilen. Dann zu einem Strudel aufrollen. Diesen dann in etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden und entweder mit der Schnittfläche nach oben auf einem Blech verteilen oder einzeln in Muffinförmchen geben und bei 175 Grad ca 25 Minuten backen.